das streckenflugbuch

Willkommen zum Streckenflug

Als ich 1989 mit dem Gleitschirmfliegen anfing, war ich sofort "hin- und weg" von dem Gefühl zu fliegen. Beim ersten Abheben war ich zwei Meter über dem Boden, es war unbeschreiblich. Ich "sammelte" Flüge, ein Tag im Zillertal am Finkenberg: morgens der erste, abends der letzte, neun Flüge à 1000 Höhenmeter. Fliegen ist unglaublich beglückend. Schnell wollte ich auch Thermik fliegen. Das war mit den damaligen Schirmen an guten Tagen durchaus möglich. Meine Fliegerfreunde mit ihren großen Erfahrungen (die flogen schließlich schon seit 1987, und da hatten sie noch richtige Sinktüten) schwärmten vom seltenen Glück, in der Thermik aufzudrehen.
Thermikfliegen wurde zusammen mit Streckenfliegen zu meiner, bis heute anhaltenden, größten Leidenschaft. Mit 103 Punkten wurde ich 1992 14ter in der Deutschen Streckenflugmeisterschafft, 1993 mit 342 Punkten vierter und 2004 konnte ich mit 734 Punkten in der Sportklasse endlich gewinnen.
Ein innerer Ansporn ließ mich fast meine gesamte freie Zeit in der Luft verbringen. Ich flog viele Jahre in der Liga, flog den World Cup und andere Meisterschaften mit.

Dann flog ich sechs Jahren ausschließlich für die Streckenflugmeisterschafft, die dann Online-Contest (OLC) hieß und seit einigen Jahren "Deutsche Meisterschaft im Streckenfliegen". Fliegen soweit die Flügel tragen ist für mich das Schönste an der Fliegerei. Von 2008 bis 2011 flog ich mal wieder Wettkämpfe, um zu schauen wie mein Könnensstand im direkten Vergleich ist. In dieser Zeit gewann ich, für mich überraschenderweise, sogar einige Titel. Die Flatlands in Altes Lager und zwei Mal die Bayerische Meisterschaft, wo fast die ganze Liga vertreten war. Ein schöner Erfolg, aber auch Stress. Muss man doch so fliegen, wie die Aufgabe gestellt ist und kann nicht nach Lust und Laune seiner eigenen Route folgen. Acrofliegen finde ich spannend, schaue gerne zu, überlass es aber gerne den Jungsters und Newcomern. Aufbauend auf diesem Buch und meinem Thermikbuch drehte der DHV unter Federführung von Charlie Jöst und mir den "Thermikfilm" und den "Streckenflugfilm". Zwei der lehrreichsten, umfangreichsten und besten Filme die es je gab. Das schöne beim Streckenfliegen ist für mich überdies, dass ich es auch im hohen Alter noch fliegen kann, wenn nichts Außergewöhnliches dazwischen kommt. Da gibt es einige Vorbilder.
Wenn ich aber an meine Anfänge denke, bekomme ich immer wieder großen Respekt davor. Ich hatte verdammt oft Glück.


Mit diesem Buch möchte ich allen begeisterten Thermikfliegern den Einstieg ins Streckenfliegen erleichtern. Das Buch baut auf meinem "Thermikbuch" auf, es ist ein eigenständiges und neues Werk. Speziell für Streckenfluganfänger habe ich ein Extrakapitel verfasst, hier sind die allerwichtigsten Einsteigertipps enthalten.
Die erfahrenen Piloten finden viel Hilfe bei der Streckenflugplanung und Geländeauswahl. Das Streckenflugbuch ist die logische Ergänzung zum Thermikbuch. Die Themen, die im Thermikbuch nur angesprochen wurden, werden hier ausführlich erörtert.
Bei meinen Beschreibungen gehe ich meistens aufs Gleitschirmfliegen ein, aber fast alles gilt genauso fürs Drachenfliegen.


Einen besonders großen Dank sage ich jenen Weltklasse-Streckenpiloten, die durch ihre wertvollen Erfahrungen und Tipps eine Bereicherung für dieses Buch sind. Von Volker Schwaniz, dem DHV-Meteorologen und Lucian Haas, stammt das interessante Extrakapitel "Streckenflugwetter". Danke dafür.
Ein bebildertes Interview über Flachland-Streckenfliegen mit Sepp Gschwendtner und ein weiteres mit Armin Harich ist für alle Piloten höchst interessant, die neben der Gebirgsfliegerei auch mal ins "Flache" fliegen wollen.
Ein extrem umfangreicher Streckenfluggeländeführer der östlichen Alpen und einige detailiert beschriebene Strecken-Hotspots der Erde runden schließlich das Buch ab.


Ich wünsche allen Pilotinnen und Piloten schöne und vor allem unfallfreie Streckenflüge.

Euer
Burki

 

Was ist neu in der 2. Auflage

Der Umfang ist von 440 auf 624 Seiten erhöht.
Der Theorieteil wurde komplett überarbeitet, insbesondere die Planung anhand der verschiedenen Online-Server und die Planung anhand der Wetterseiten im Internet.
Das Kapitel 9 "Weltweite Top-Streckenfluggebiete" und die Detailbeschreibungen dazu sind komplett neu.
Im Kapitel 10 "Streckenfluggebieteführer der östlichen Alpen" sind alle Gebiete überarbeitet und auf den neuesten Stand gebracht. Meine neuen Streckenflüge der letzten Jahre sind eingearbeitet. Insbesondere sind die Gebiete Garmisch, Speikboden, Hochfelln, Inntal (Kramsach und Arlberg), Ötztal, Levico Terme, Dolomiten, Lago Maggiore, Fanas, Slowenien, Greifenburg, Ennstal, Fiss, Pinzgau, Vinschgau sehr stark überarbeitet, erneuert oder ganz neu dazugekommen.
Im Kapitel 11 wurden die meisten Interviews von neuen Top-Piloten erneuert. Sie sind alle Sieger der Streckenflugmeisterschaften, viele sogar mehrfach.
Im Anhang finden sich unter anderem Artikel zum Wettkampf- und Rekordfliegen.

 

Hier könnt Ihr das Thermikbuch bestellen: www.thermikwolke.de