Kreuzjoch

GS/HG                        Kreuzjoch                  Tirol                Österreich

XC-Fluggebiet                      ca. 1.181 Höhenmeter          Bergbahn

Das Stubaital liegt nur wenige Kilometer südwestlich von der Landeshauptstadt Innsbruck im  österreichischen Tirol. Das Tal ist bekannt für ein wissenschaftlich und meteorologisch noch nicht bewiesenes Mikroklima. Doch den Beweis für das Mikroklima liefern die Flieger. So vergeht im Stubaital kaum ein Tag, an dem es nicht zum Fliegen geht. Hohe Berge schirmen das Tal oft lange Zeit vor dem schlechtem Wetter oder dem Föhn ab. Um spezielle Wetterlagen allerdings beurteilen zu können, solltet ihr euch vor einem Flug nicht scheuen den Rat bei der einheimischen Flugschule zu suchen. Hier erhaltet ihr aktuelle Wetterinformationen sowie eine Einweisung in die Fluggelände des Stubaitales. In Fulpmes liegt die Talstation der Schlick 2000 Seilbahn, die in 2 Sektionen Piloten und Fluggeräte auf knapp 2.100 Meter Meereshöhe transportiert. An den Startplätzen des Kreuzjoches neben und unterhalb der Bergstation kommen Gleitschirmflieger wie Drachenpiloten auf ihre Kosten. Neben der Terrasse des Bergrestaurants ermöglicht eine Holzrampe den Abflug für Drachen. Über einen kleinen Abstieg erreichen Gleitschirmflieger den Startplatz auf einer Wiesenkuppe unterhalb der Bergstation. Entsprechend der Exposition Richtung Süden liegen die Startplätze insbesondere im Frühjahr, Herbst und Winter sonnen- und aufwindbegünstigt. Bereits früh im Jahr sind am Kreuzjoch erste längere Streckenflüge nicht nur entlang des Stubaitales möglich. Bei Streckenflügen Richtung Norden schränkt die CTA Innsbruck den freien Flugweg ein. Schöne Streckenflüge Richtung Süden führen meist über den Brenner ins Pustertal und im Hochsommer über das Ötztal und das Pitztal bis ins Engadin. Ein Genuss ist es aber allein die knapp 1.200 Höhenmeter vom Kreuzjoch bis zum Landeplatz in Fulpmes im Winter abzugleiten. Die langgestreckte, frei anfliegbare  Landewiese liegt am südwestlichen Ortsrand vom Fulpmes Richtung Medraz direkt neben der Straße. Bereits beim Landeanflug ist besonderes Augenmerk auf den Talwind zu legen. An manchen Tagen kann die Talwindstärke bis 40 km/h betragen. Skifahren, Fliegen und Familienurlaub lassen sich im Winter herrlich kombinieren. Im März eines jeden Jahres lädt der Stubaicup mit verschiedenen Vorführungen, Wettbewerben und Flugservice zum gemütlichen Beisammensein in der Frühjahrssonne ein.

Geländebeschreibung Kreuzjoch:

Ort: A-6166 Fulpmes
Art: Hanggelände
Wind: Thermik + Soaring
Charakter: mittel
Anreise: Mit dem Auto über die Autobahn A8 von München nach Innsbruck.  Von der Innsbruck sind es ca. 20 Minuten über die Brennerautobahn (Europabrücke) bis ins Stubaital. Ausfahrt Schönberg, weiter auf der Bundesstraße B183 nach Mieders, Telfes, Fulpmes und Neustift. Oder mautfrei entlang der Brennerstraße bis Schönberg (ca. 35 Minuten Fahrzeit). Die Autobahnen in Österreich sind vignettenpflichtig.
Start:
1. Startplatz: Kreuzjoch, SO-S, GS + HG, NN 2.098 m, N 47°08’41.32″ E 11°18’26.39″
Startplatz an der Bergstation der Kreuzjochbahn. Für Drachen steht eine Rampe Richtung Südosten zur Verfügung. Wiesenstartplatz unterhalb der Bergstation.
Flug: Herrliches Sommer- wie Winterfluggelände. Entsprechend der Exposition mit guter Frühjahrsthermik. Bei Streckenflügen Richtung Norden ist die CTA Innsbruck zu beachten. Schöne Streckenflüge führen Richtung Süden über den Brenner ins Pustertal und im Hochsommer über das Ötztal und das Pitztal ins Engadin.
Landung:
1. Fulpmes, GS + HG, NN 917 m, N 47°08’52.84″ E 11°20’39.76″
Langgestreckte Landewiese am südwestlichen Ortsrand vom Fulpmes Richtung Medraz.
2. Neustift, GS + HG, NN 976 m, N 47°06’44.51″ E 11°18’54.25″
Großer Landeplatz nordöstlich der Talstaion in der Nähe der Flugschule.
Start-/Landegebühren: Im Liftpreis enthalten. Einzelfahrt 9,80 €, 10 Fahrten 86.- €, Saisonkarte 105.-€, Drachentransport 2.-€
Notlandeplätze: Felder und Wiesen am Hangfuß.
Besonderheiten: Startplatz liegt föhnanfällig. Ausgeprägtes Talwindsystem. Abstand zu den Liftseilen einhalten. Mischflugbetrieb.  Starke Thermik möglich! CTA Innsbruck beachten.

Ansprechpartner:
Alpen-Paragliding-Center Stubai
Flugschule Parafly
Moos 18
A-6167 Neustift
Tel: +43/(0)5226-3344
Fax: +43/(0)5226/3371
flugschule@parafly.at
www.alpen-paragliding-center-stubai.at

Verein:
Jochdohlen
www.jochdohlen.com
info@jochdohlen.com

Bergbahn:
Schlick 2000 Wander- und Schizentrum AG
Tschaffinis Umgebung 26
A-6166 Fulpmes
Tel: +43/(0)5225-62270
Fax: +43/(0)5225-62270-99
info@schlick2000.at
www.schlick2000.at/sommer/

Unterkunft:
Camping Stubai
Stubaitalstrasse 94
A-6167 Neustift im Stubaital
Tel: +43/(0)5226-2537
Fax: +43/(0)5226-2934-2
info@campingstubai.at
www.campingstubai.at

 

Informationen:
Tourismusverband Stubai Tirol
Stubaitalhaus, Dorf 3
A-6167 Neustift im Stubaital
Tel: +43/(0)501881-0
Fax: +43/(0)501881-199
info@stubai.at
www.stubai.at

Webcam:
http://www.schlick2000.at/sixcms/detail.php?template=panorama_bilder_schlick2000

Reisezeit: Das Fliegen am Kreuzjoch ist das ganze Jahr über möglich. Besonders im Frühjahr ist mit guter Thermik zu rechnen.

Karte:
Fluggebietskarte Alpen (s. Shop)
Kompass-Karte Nr. 83 M 1:50000

© Cloudbase